Tipps und Urteile 2021

Wie berechnet man Fristen im Arbeitsrecht?
Diese Frage stellt sich in Rechtsangelegenheiten immer wieder einmal.
Die Gesetzessprache ist juristisch hoch ziseliert und spröde (§§ 186 bis 193 BGB). Deshalb gebe ich hier einmal eine ganz einfache fallbezogene Erläuterung bezogen auf spezielle Situationen im Arbeitsrecht.
weiterlesen
eingestellt am 22.07.2021 

Eine Drohung einer Arbeitnehmerin, sich arbeitsunfähig krankschreiben zu lassen, wenn eine von ihr gewünschte Schichteinteilung nicht erfolgt, stellt eine schwerwiegende Verletzung der arbeitsvertraglichen Pflicht zur gegenseitigen Rücksichtnahme im Arbeitsverhältnis dar. Diese kann die verhaltensbedingte Kündigung des Arbeitsverhältnisses rechtfertigen. (Landesarbeitsgericht Mecklenburg-Vorpommern, Aktenzeichen 5 Sa 319/20)
weiterlesen
eingestellt am 14.07.2021 

Aktuell: Höhe des Mindestlohns ab 01.07.2021
Aufgrund der gemäß § 1 Abs. 2 Mindestlohngesetz von der Mindestlohnkommission erlassenen Dritten Mindestlohnanpassungsverordnung vom 09.11.2020 erhöht sich der Mindestlohn.
weiterlesen
eingestellt am 03.07.2021 

Diskriminierung wegen Elternschaft in das Gesetz
Mir ist die Problematik der Benachteiligung wegen Elternschaft meistens aus Anlass der Rückkehr von Arbeitnehmerinnen aus der Elternzeit begegnet.
weiterlesen
eingestellt am 01.07.2021 

Artikel des Journalisten Steffen Hermann in der Frankfurter Rundschau vom 11.06.2021 zu Interessenausgleichs- und Sozialplanverhandlungen bei der Meyer-Werft in Papenburg „Werft ohne Schiffe“, Rechtsanwalt Bonkowski wurde von Herrn Hermann befragt.
weiterlesen
eingestellt am 18.06.2021 

"Gelber Schein“ bzw- „Rosa Schein“ über das Internet: Ist eine Arbeitsunfähigkeits-Bescheinigung, die über ein Internetportal von einem Arzt erteilt wird, ausreichend für den Nachweis einer Arbeitsunfähigkeit? (Arbeitsgericht Berlin, Urteil vom 01.04.2021, Aktenzeichen 42 Ca 16289/20)
weiterlesen
eingestellt am 15.06.2021 

Rechtsmissbräuchliche Freistellung einer leitenden Oberärztin von der Arbeit zur Erzwingung von Verhandlungen über die Aufhebung des Arbeitsverhältnisses (Landesarbeitsgericht Kiel, Urteil vom 06.02.2020, Aktenzeichen 3 SaGa 7 öD/19)
weiterlesen
eingestellt am 01.06.2021 

Ein unentschuldigtes Fernbleiben von der Arbeit an nur einem einzigen Arbeitstag rechtfertigt es regelmäßig nicht, eine fristlose Kündigung ohne Abmahnung auszusprechen.
Für die Dauer einer vereinbarten Probezeit gilt die Kündigungsfrist von 2 Wochen gemäß § 622 Abs. 3 BGB. (Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein, Urteil vom 03.06.2020, Aktenzeichen 1 Sa 72/20)

weiterlesen
eingestellt am 15.05.2021 

Wird durch „Corona-Verordnung“ die Schließung eines Tanzclubs angeordnet, muss die Arbeitgeberin die Vergütung auch bei behördlich angeordneter Schließung weiter zahlen. (Arbeitsgericht Mannheim, Urteil vom 25.03.2021, Aktenzeichen 8 Ca 409/20)
weiterlesen
eingestellt am 01.05.2021 

Darf der Urlaubsanspruch einer Arbeitnehmerin wegen Kurzarbeit gekürzt werden? (Landesarbeitsgericht Düsseldorf, Urteil vom 12.03.2021, Aktenzeichen 6 Sa 824/20)
weiterlesen
eingestellt am 15 .04.2021 

Betriebliches Eingliederungsmanagement und Kündigung wegen Krankheit: Eine Regel, dass die Arbeitgeber*in innerhalb eines Jahres nach Beendigung eines betrieblichen Eingliederungsmanagements kein weiteres betriebliches Eingliederungsmanagement durchführen muss, gibt es nicht. (Landesarbeitsgericht Düsseldorf, Aktenzeichen 12 Sa 554/20)
weiterlesen
eingestellt am 01.04.2021 

Vor einer Änderungskündigung mit „Versetzung“ auf einen weit entfernten Arbeitsplatz muss die Arbeitgeberin die Beschäftigung im Home Office anbieten (Arbeitsgericht Berlin, Urteil vom 10.08.2020, Aktenzeichen 19 Ca 13189/19)
weiterlesen
eingestellt am 15.03.2021 

Ein Einwurfeinschreiben ist kein sicherer Nachweis für den Zugang eines Kündigungsschreibens (Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg, Urteil vom 17.09.2020, Aktenzeichen 3 Sa 38/19)
weiterlesen
eingestellt am 01.03.2021 

Nichttragen von Mund-Nase-Bedeckung oder Gesichtsvisier durch Rathausangestellten aus gesundheitlichen Gründen – darf die Arbeitgeberin den Arbeitnehmer suspendieren? (Arbeitsgericht Siegburg, Urteil vom 16.12.2020, Aktenzeichen 4 Ga 18/20)
weiterlesen
eingestellt am 15.02.2021 

Diebstahl eines Liters Desinfektionsmittel im Wert von ca. 40,00 € rechtfertigt die fristlose Kündigung des Arbeitsverhältnisses (Landesarbeitsgericht Düsseldorf, Aktenzeichen 5 Sa 483/20)
Bisher wurde das vollständige Urteil noch nicht veröffentlicht. Es gibt dazu bisher nur eine Pressemitteilung des Landesarbeitsgerichts.
weiterlesen
eingestellt am 01.02.2021 

Der Betriebsrat muss nicht den kostengünstigsten Seminaranbieter ermitteln und für seine Schulungsveranstaltung auswählen. Bei der Auswahl von Fortbildungsseminaren hat er einen Beurteilungsspielraum. (Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz, Beschluss vom 20.05.2020, Aktenzeichen 7 TaBV 11/19) 
weiterlesen
eingestellt am 02.01.2021